12 Fragen und Antworten im Vorstellungsgespräch mit Kollegen.

By Biron Clark

Published:

Fragen und Antworten zum Interview

Biron Clark

Biron Clark

Writer & Career Coach

fragen und antworten im vorstellungsgespräch mit kollegen

Wenn Du Dich fragst, welche Fragen bei einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen gestellt werden und wie Du sie beantworten kannst, dann lies weiter. Bei einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen ist der Interviewer ein Mitarbeiter der gleichen oder einer ähnlichen Ebene wie Du. Sie werden vor allem darauf achten, ob Du zum Team passt. Sie werden Fragen stellen, die Deine Persönlichkeit, Deine Interessen, Deine Arbeitsmoral und vieles mehr wiederspiegeln sollen.

Nachfolgend werde ich Dir die spezifischen Fragen für Vorstellungsgespräche mit Kollegen erläutern, auf die sich jeder Bewerber vorbereiten sollte, sowie einige häufige Fehler, die Du vermeiden solltest.

Lies weiter, um die häufigsten Fragen und Antwortbeispiele für Vorstellungsgespräche mit Kollegen zu erfahren.

Häufig gestellte Fragen in einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen

1. Können Sie mir etwas über sich erzählen?

Du kannst davon ausgehen, dass Dein Interviewer in jedem Vorstellungsgespräch, auch in einem Gespräch mit Kollegen, fragen wird : “Erzählen Sie mir etwas über sich”.

Diese Frage wird oft gestellt, um das Eis zu brechen und den Prozess in Gang zu bringen, aber das bedeutet nicht, dass es eine belanglose Frage ist oder eine Frage, bei der man nichts falsch machen kann. Um zu antworten, solltest Du über Deine jüngsten beruflichen Tätigkeiten berichten, wenn Du welche hast, und die wichtigsten Punkte hervorheben, die für die Stellenbeschreibung und die Anforderungen des Arbeitgebers relevant sind, und dem Interviewer sagen, was Du jetzt suchst und warum Du Dich bei diesem Unternehmen bewirbst. Beschränke Deine Antwort auf 60-90 Sekunden. Es ist ein Fehler, hier eine allzu komplizierte Antwort zu geben. Wenn Du Dich kurz fasst und schnell auf den Punkt kommst, wirst Du bei Deinen Vorstellungsgesprächen einen besseren Eindruck hinterlassen.

Der Arbeitgeber kann auch fragen : “Können Sie mir durch Ihren Lebenslauf führen?” Diese Frage wirst Du jedoch eher hören, wenn Du von einem Recruiter oder einem Personalverantwortlichen interviewt wirst. Dennoch kann es nicht schaden, sich vorzubereiten und sich mit dem Lebenslauf vertraut zu machen, bevor man das Gespräch beginnt.

2. Wie würden Sie sich selbst beschreiben?

Als Nächstes wird man Dich vielleicht fragen , wie Du Dich im Allgemeinen selbst beschreiben würdest.

Mit dieser Frage wollen Interviewer wissen, ob Du zum Unternehmen und zum Team passt und ob Du selbstsicher und selbstbewusst wirkst. Wähle einige positive Eigenschaften aus, die mit dieser Stelle zusammenhängen, und erläutere dann, warum Du diese Eigenschaften ausgewählt hast. Du könntest zum Beispiel sagen:

“Ich würde mich als jemanden beschreiben, der detailorientiert und klar in der Kommunikation ist. Außerdem arbeite ich gerne in einem Team. Das ist ein Grund, warum ich gerade jetzt nach einer Veränderung suche. In meiner jetzigen Position arbeite ich hauptsächlich allein, und das ist auch gut so, aber in Zukunft würde ich gerne mehr im Team arbeiten, und ich habe in Ihrer Stellenbeschreibung gesehen, dass Ihr Unternehmen anscheinend ein kooperatives Umfeld mit mehr Interaktion zwischen den Mitarbeitern bietet. Ich würde mich über eine solche Situation freuen.”

3. Welche Art von Arbeitsumfeld gefällt Ihnen?

Als Nächstes möchte der Interviewer vielleicht wissen, ob das Arbeitsumfeld des Unternehmens für jeden der Bewerber, mit denen er spricht, geeignet ist. Vielleicht gibt es dort ein schnelllebiges, stressiges Umfeld, und man möchte sichergehen, dass Du die Fähigkeiten hast, damit umzugehen. Vielleicht handelt es sich um einen langsames Arbeitsumfeld, in dem überwiegend Einzelarbeit geleistet wird, und man möchte sicherstellen, dass man mit wenig Interaktion zurechtkommt.

Am besten antwortest Du, dass Du die Art von Umfeld bevorzugst, die dieser Arbeitgeber bietet. Wenn Du Dir über das Umfeld nicht sicher bist (z. B. bei einem Telefon- oder Videointerview, bei dem Du noch nicht im Büro des Unternehmens warst), kannst Du sagen, dass Du in vielen verschiedenen Arbeitsumfeldern gut gearbeitet hast und keine Vorlieben hast.

Wort-für-Wort-Antwortbeispiele findest Du in diesem Artikel.

4. In welcher Art von Unternehmenskultur arbeiten Sie am besten?

Neben der Frage nach dem Arbeitsumfeld können Interviewer die Bewerber auch fragen, welche Art von Unternehmenskultur sie mögen. Informiere Dich im Vorfeld über das Unternehmen und stelle fest, welche Werte dort im Vordergrund stehen. Informationen über die Unternehmenskultur findest Du in der Regel auf der Website des Unternehmens. Beginne mit der “Über”-Seite und suche von dort aus weiter.

Wenn Du dann antwortest, solltest Du ähnliche Werte nennen wie die, die sie anbieten. Du musst nicht genau das wiedergeben, was auf der Website steht, aber die Idee ist, dass Du in Deiner Antwort einige Überschneidungen zeigen solltest. Stelle Dir zum Beispiel vor, auf der Website eines Unternehmens gibt es einen Abschnitt über die Werte der Mitarbeiter, in dem Zusammenarbeit und Teamwork, offene Kommunikation, Ehrlichkeit und gesellschaftliches Engagement erwähnt werden.

Du könntest auf diese Frage antworten, indem Du sagst:

“Ich mag eine Unternehmenskultur, in der die Menschen sich frei fühlen, zu kommunizieren und ihre Meinung zu äußern. Ich habe in Unternehmen gearbeitet, in denen es ein eher abgeschotteter Prozess war, in dem die Leute sich nicht frei fühlten, anderen Feedback zu geben, und das Unternehmen ging schließlich pleite und ich wurde entlassen. Ich würde also sagen, wenn Ihr Unternehmen Wert auf Ehrlichkeit und gute Kommunikationsfähigkeiten legt, dann passt es von der Unternehmenskultur her gut zu mir. Ich habe auf Ihrer Website auch gesehen, dass Sie sich für die Gemeinschaft engagieren. Ich liebe es, mich ehrenamtlich in der Gemeinde zu engagieren, und habe schon einige Wochenenden damit verbracht, bei <Name der Wohltätigkeitsorganisation > zu helfen. Können Sie mir mehr darüber erzählen, was dieses Unternehmen in der Gemeinde tut?”

5. Wie haben Sie von dieser Stelle erfahren?

Dies ist eine einfache Frage, die sowohl von Personalverantwortlichen als auch von potenziellen Kollegen im Einstellungsprozess gestellt wird. Du kannst fast immer wahrheitsgemäß und ehrlich antworten, wenn Du in Deinen Vorstellungsgesprächen danach gefragt wirst. Erläutere, welche Art von Recherche Du durchgeführt hast, um geeignete Stellen zu finden, wie Du auf diese spezielle Stellenausschreibung gestoßen bist und warum sie Dir besonders gut gefallen hat.

Die einzige Antwort, die Du hier vermeiden solltest, ist: “Ich kann mich wirklich nicht erinnern”. Das deutet darauf hin, dass Du Dich auf viel zu viele Stellen bewirbst, ohne darauf zu achten, ob sie zu Dir passen. In Deinem Vorstellungsgespräch möchten Arbeitgeber sehen, dass Du bei Deiner Stellensuche sorgfältig und überlegt vorgehst und Dich nicht einfach auf jede Online-Stelle bewirbst, die Du findest.

Dein Interviewer wird Dich vielleicht auch fragen : “Warum haben Sie sich für diese Stelle beworben?” oder “Warum wollen Sie diese Stelle?”. Sei also darauf vorbereitet auch diese Fragen beantworten zu können.

6. Was haben Sie in Ihrem letzten/aktuellen Job gemacht?

Es kann sein, dass Dir in einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen Fragen zu Deinen derzeitigen oder früheren Aufgaben gestellt werden. Berichte, wie Dein typischer Arbeitstag bzw. Deine typische Arbeitswoche aussah, und um sie noch mehr zu beeindrucken, solltest Du über besondere Leistungen in Deiner letzten Position sprechen, z. B:

  • Was hast Du erreicht?
  • Wie hast Du Deinem Unternehmen geholfen?
  • Wie hast Du Dich beruflich weiterentwickelt oder in Deinem Job verbessert?
  • Haben Du eine Beförderung oder andere Anerkennung erhalten?
  • Hast Du neue Projekte oder Prozesse ins Leben gerufen?
  • Hast Du irgendwelche Meetings oder Projekte geleitet?
  • Haben Du jemanden ausgebildet oder als Mentor betreut?

Dies sind alles gute Themen, die Du im Vorstellungsgespräch ansprechen kannst, wenn Du gefragt wirst, was Du in früheren Positionen gemacht hast.

7. Worüber haben Sie mit <vorherigen Interviewern> gesprochen?

Wenn Du ein Vorstellungsgespräch mit einer zweiten oder dritten Person (oder mehr) führst, musst Du damit rechnen, dass Du gefragt wirst, was Du mit der letzten Person, mit der Du ein Vorstellungsgespräch geführt hast, besprochen hast. Dies ist keine Fangfrage im Vorstellungsgespräch; Dein zukünftiger Kollege möchte das Gespräch nur an einer geeigneten Stelle fortsetzen und nicht über dieselben Themen wie sein Vorgänger sprechen.

Gerate also nicht in Panik, wenn Du diese Frage zu Beginn Deines Vorstellungsgesprächs hörst, aber halte Dich bereit, kurz zu rekapitulieren, was Du in Deinen anderen Gesprächen mit dem Unternehmen besprochen hast.

Hier ein Beispiel für eine Antwort auf diese Frage:

“Ich habe mit Ian darüber gesprochen, wie sich diese Gruppe in das Gesamtunternehmen einfügt, wie mein typischer Tagesablauf aussehen würde und welche Erwartungen im ersten Jahr in der Organisation an mich gestellt werden. Er sprach auch ein wenig darüber, wie meine Zukunft hier in den Jahren zwei und drei aussehen würde. Schließlich sprachen wir darüber, wie meine Leistung gemessen werden würde und wie ich mit meinem Vorgesetzten und meinen Kollegen zusammenarbeiten würde, um sicherzustellen, dass ich mich in den ersten Monaten gut einarbeite.”

8. Warum suchen Sie gerade jetzt eine neue Stelle?

Diese Frage wird eher von einem Personalverantwortlichen gestellt, aber Du könntest sie auch in einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen hören, also sei darauf vorbereitet zu erklären, warum Du eine neue Stelle suchst. Wenn Du jetzt arbeitslos bist, wird der Interviewer wissen wollen, warum Du Deinen letzten Arbeitsplatz verlassen hast. Wenn Du Vorstellungsgespräche führst, wenn Du einen Job hast,dann wird Dein potenzieller Kollege wissen wollen, warum Du einen Wechsel anstrebst.

Vermeide es, negative Geschichten zu erzählen oder frühere Unternehmen schlecht zu machen, denn das kann Arbeitgeber abschrecken. Diese Frage ist keine Aufforderung, sich über frühere Unternehmen, Teammitglieder usw. zu beschweren. Konzentriere Dich stattdessen darauf, die positiven Aspekte mitzuteilen, die Du Dir von einem Wechsel erhoffst, und zu begründen, warum Du glaubst, dass es an der Zeit ist, die Stelle zu wechseln, um Deinen Erfolg und Deine berufliche Entwicklung fortzusetzen.

9. Was motiviert Sie jeden Tag bei der Arbeit?

Als Nächstes könnten Deine potenziellen Kollegen Dich fragen, was Dich im Beruf motiviert. Wir alle kommen wegen des Gehalts zur Arbeit, aber im Idealfall würden sie gerne hören, dass es noch etwas anderes gibt, das Dir an der Arbeit und dem Beruf, den Du gewählt hast, Spaß macht. Wenn Du Büroangestellter bist und nur einmal alle zwei Wochen bezahlt wirst, wollen Manager/Interviewer wissen, dass Du in der Lage bist, jeden Tag im Job motiviert zu bleiben, vor allem wenn Du Herausforderungen überwinden musst. Bereite Dich darauf vor, über einen Aspekt Deiner Arbeit zu sprechen, der Dir Spaß macht, sei es das Lösen von Herausforderungen, die Arbeit im Team, die Führungsrolle am Arbeitsplatz usw.

Lies hier Antwortbeispiele auf die Frage “Was motiviert Sie?”.

10. Wie gut können Sie unter Stress und Druck arbeiten?

Jede Arbeit ist zumindest mit einem gewissen Maß an Stress verbunden, daher kann der Interviewer eine Frage wie diese stellen, “Wie gehen Sie mit Stress um?” Arbeitgeber wollen jemanden einstellen, der ruhig bleiben, klar denken und Logik anwenden kann, um Probleme zu lösen. Im Idealfall sollte es so klingen, als hättest Du ein System, dem Du folgst, und dass Du stressige Situationen erfolgreich gemeistert hast.

Hier ist ein Beispiel dafür, was Du bei einem Vorstellungsgespräch sagen könntest:

“Ich hatte in der Vergangenheit einige sehr hektische und stressige Jobs und bin es gewohnt, mit Stress umzugehen. Wenn ich mit Stress konfrontiert werde, halte ich inne, atme tief durch und gehe die Situation logisch an. Ich analysiere die verschiedenen Optionen, die mir zur Verfügung stehen, und berate mich sogar mit Kollegen oder Teammitgliedern, wenn es nötig ist und die Zeit reicht. Das hilft mir, Stress abzubauen und bessere Entscheidungen zu treffen.”

11. Was machen Sie gerne zum Spaß?

Dies ist eine weitere der üblichen Fragen, die Du bei einem Vorstellungsgespräch mit Kollegen zu Deinem persönlichen Leben und Deinen Interessen erwarten kannst. Hier gibt es nur wenige “falsche” Antworten, aber sei bereit, ein oder zwei Interessen oder Aktivitäten zu nennen, die Dir außerhalb der Arbeit Spaß machen.

Lies hier Antwortbeispiele auf die Frage “Was machen Sie zum Spaß?”.

12. Haben Sie irgendwelche Fragen an mich?

Wenn Du ein Vorstellungsgespräch mit einem Teammitglied führst, kannst Du davon ausgehen, dass Du die Möglichkeit hast, Deine eigenen Fragen zu stellen. Und Du wirst immer einen schlechten Eindruck hinterlassen, wenn Du keine Fragen stellst. Zu sagen: “So-und-so hat bereits alle meine Fragen beantwortet” ist auch kein gutes Zeichen, selbst wenn es sich um das dritte oder vierte Gespräch des Tages handelt. Das solltest Du niemals tun.

Bereite mindestens zwei Fragen für jeden Deiner zukünftigen Kollegen vor, mit denen Du ein Interview führst. Das erhöht die Chancen, dass das Unternehmen Dich einstellt, weil Du Dich mehr für die Stelle interessierst und generell engagierter bei Deiner Stellensuche bist.

Stelle Fragen wie: “Welche ein oder zwei Fähigkeiten sind Ihrer Meinung nach für den Erfolg in diesem Beruf am wichtigsten?” Oder: “Warum sind Sie in das Unternehmen eingetreten, und wie gefällt Ihnen das Arbeitsumfeld, seit Sie hier sind?” Oder: “Welchen Rat haben Sie für jemanden, der in dieser Funktion neu anfängt, damit er erfolgreich ist?”

Du kannst auch Fragen zum Ablauf des Vorstellungsgesprächs stellen, wie z. B. “Wer wird sich mit mir in Verbindung setzen und wann kann ich mit einer Rückmeldung über die nächsten Schritte rechnen?” So kannst Du Deine Erwartungen festlegen und erfahren, wann Du Dich melden musst , wenn Du nach einem Vorstellungsgespräch keine Rückmeldung erhältst. Wenn Du den Zeitplan des Unternehmens kennst, verringert sich auch Dein Stress während der Wartezeit.

Hier findest Du 27 einzigartige Interviewfragen, die Du dem Arbeitgeber im Vorstellungsgespräch stellen kannst, wenn Du weitere Ideen suchst.

Schlussfolgerung

Wenn Du oben alles gelesen hast, weißt Du, wie Dein Interviewer denkt und wie Du die Fragen im Vorstellungsgespräch mit einem Kollegen beantworten musst, um ihn zu beeindrucken. Wenn Du Dich darin übst, Antworten zu geben, die den Beispielen entsprechen, gewinnst Du Selbstvertrauen und bist darauf vorbereitet, bei Deinem nächsten Vorstellungsgespräch ein Jobangebot zu erzielen.

 


Biron Clark

Über den Autor

Lesen Sie mehr Artikel von: Biron Clark


100% kostenloser Lebenslauf-Builder

Keine Anmeldung oder Zahlung erforderlich.